Alkoholberechnung

Ein 80 kg schwerer Mann fängt um 20.00 Uhr an Bier zu trinken.
Er trinkt in der halben Stunde jeweils 0,5 l, also sechs Bier bis um 23.00 Uhr. Erst mit diesem sechsten Bier hat er die absolute Fahruntüchtigkeit erreicht. Wenn er jetzt noch 1/2 Stunde wartet, ist diese Grenze wieder unterschritten.
20.30 h: 1. Bier getrunken (20g Alk.) 0,21 %o
21.00 h: 2. Bier getrunken (40g Alk.) 0,42 %o
21.30 h: 3. Bier getrunken (60g Alk.) 0,63 %o
22.00 h: 4. Bier getrunken (80g Alk.) 0,84 %o
22.30 h: 5. Bier getrunken (100g Alk.) 0,98 %o
23.00 h: 6. Bier getrunken (120g Alk.) 1,19 %o

Dabei ist von folgenden Berechnungsgrundlagen auszugehen: Mann 80 kg, Abbau/h: 0,15 %0, Resorptionsdefizit 20%. Die Widmark-Formel lautet:

Alkohol in Gramm/Gewicht x Reduktionsfaktor = BAK in %0
Reduktionsfaktor beim Mann: 0,7 und bei der Frau: 0,6

Siehe auch meinen Beitrag vom 25.11.2009.

Ein Gedanke zu „Alkoholberechnung

  1. Dirk

    Also ich hab’s mal bei der Rechtsmedizin testen dürfen. Die hatten mir errechnet, dass ich bei 102 kg für 1,1‰ 3,4 Liter Bier in zwei Stunden trinken muss.
    Das hat sich als sportliche Herausforderung rausgestellt.
    Im Ergebnis kam ich allerdings auf 1,3 ‰, was bedeuten kann, dass ich ein besonders niedriges Resorptionsdefizit habe. Wahrscheinlicher ist allerdings, dass ich mich wegen dem ganzen Alkohol schlicht verzählt habe 🙂

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .