BGH zu fiktiven Reparaturkosten markengebundener Fachwerkstätten

Meinen Artikel vom Februar 2010 ergänzend liegt Unzumutbarkeit auch dann vor, wenn die gleichwertige Billigwerkstatt nicht mit marktüblichen Preisen operiert,die auf  Sondertarifen auf der Grundlage vertraglicher Beziehungen mit dem Versicherer des Schädigers beruhen (BGH-NJW 2010, 2725).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .