15 % Aufschlag zum Normaltarif bei Unfallersatztarif zulässig

Der BGH hat in einer Entscheidung zum wiederholten Male Stellung genommen zur Angemessenheit des Unfallersatztarif bei Mietwagen und dem Tatrichter gestattet, dessen Angemessenheit mit einem 15%igen Aufschlag auf den Normaltarif zu schätzen. Dem Geschädigten wurden so nur etwa 1/3 der tatsächlichen Mietwagenkosten erstattet (BGH-NJW 2008, 2910).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .