Fahrverbot für alles mögliche

Die zunächst von der Bundesjustizministerin abgelehnte Bundesratsinitiative, Fahrverbote nicht nur als Nebenfolge bei Straftaten mit Verkehrsbezug, sondern auch in der allgemeinen Kriminalitätsbekämpfung einzusetzen, hat nun doch im BMJ Freunde gefunden. Nun wird neu geprüft (Quelle AnwBl 2008, Heft 11, IV).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .