Mitverschulden bei Nichteinhaltung der Richtgeschwindigkeit

Wer mit mindestens 153 km/h nachts auf der Autobahn auf ein auf der linken Spur stehendes Fahrzeug auffährt, hat ein mit 20% zu bewertendes Mitverschulden, wenn er den Unfall bei Einhaltung der Richtgeschwindigkeit von 130 km/h hätte vermeiden können (LG Karlsruhe-NZV 2009, 558).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .